Titel

Klänge aus Fernost und Europa

20.11.2018 · East meets West · Südwest Presse, Gottfried Lothar
Das Sinfonische Blasorchester Ulm überzeugte mit seinem Herbstkonzert im Edwin-Scharff-Haus, in dem fernöstliche Komponisten europäischem Klangduktus bei „East meets West“. begegneten.

Zum vollständigen Pressebericht

Sinfonisches Blasorchester: magische Klänge

05.06.2018 · Lord of the Rings · Südwest Presse, Gottfried Lothar
Vor 30 Jahren wurde die Sinfonie „Lord Of The Rings“ von Johan de Meij nach Motiven aus Tolkiens Romantrilogie uraufgeführt, und das Sinfonische Blasorchester Ulm hatte jetzt in der Pauluskirche vor dicht besetzten Reihen dieses imposante, beliebte Werk nach 15 Jahren bereits zum zweiten Mal auf dem Programm. Erneut konnte man sich als Zuhörer dem Zauber dieser Musik nicht entziehen.

Zum vollständigen Pressebericht

Konzert des Sinfonischen Blasorchesters Ulm

30.05.2017 · Klang - Raum - Stille · Südwest Presse, Andrea Fadani
Eine Auswahl raumfüllender Stücke präsentierte das Sinfonische Blasorchester Ulm in der Pauluskirche.

Zum vollständigen Pressebericht

Im musikalischen Dreiländereck

19.04.2016 · 20 Jahre Douglas Bostock @ SBU · Neu-Ulmer Zeitung; Wilhelm Schmid
Das Sinfonische Blasorchester Ulm stand dem in nichts nach und ließ sich zu neuer Höchstleistung anspornen. Sämtliche Register sowie deren jeweilige Solisten waren mit vollem Einsatz erfolgreich dabei, den Festtag ihres Chefdirigenten auch zu einem Fest für das gesamte Orchester und damit natürlich auch für das in großer Anzahl erschienene Publikum werden zu lassen.

Zum vollständigen Pressebericht

SBU 20 Jahre unter Dirigent Douglas Bostock

19.04.2016 · 20 Jahre Douglas Bostock @ SBU · Südwest-Presse; Ulrich Schneider-Allgaier
So bietet das SBU Konzert-Business auf hohem Niveau, denn gerade die adäquate Realisierung zeitgenössischer Musik erfordert neben der Beherrschung des Instruments von allen Beteiligten ein hohes Maß an Disziplin und Einfühlungsvermögen.

Zum vollständigen Pressebericht

Friedensgrüße aus Fernost

10.11.2015 · Gloriosa · Neu-Ulmer Zeitung; Wilhelm Schmid
Dank Itos Dirigierkunst sowie des nicht minder faszinierenden Gesanges und eines in allen Registern schlichtweg mustergültig interpretierenden Orchesters erlebte das Publikum so eine Sternstunde der sinfonischen Blasmusik.

Zum vollständigen Pressebericht

Deutschland-Debüt mit dem SBU im Congress Centrum

10.11.2015 · Gloriosa · Südwest-Presse; Ulrich Schneider-Allgaier
Hochinteressant die Uraufführung eines Stücks aus diesem Jahr: "That Which He Taught Us. . ." mit Sopranistin Helen Willis und Bariton Kwang-Keun Lee, deren Stimmen im Mit- und Gegeneinander opernähnliches Format erreichten. Auch hier wird, ganz im Sinne von Programmmusik, ein historischer Sachverhalt zu Grunde gelegt: der buddhistische Weg zur Weisheit

Zum vollständigen Pressebericht

Leidenschaftliche Bekenntnisse

21.04.2015 · Passion! · Südwest Presse; Ulrich Schneider-Allgaier
War der erste Teil des Konzertes der englischen Bedeutung von "Passion" (Leidenschaft) gewidmet, wechselten Bostock und die Musiker nach der Pause in dessen christliche Bedeutung: Ferrer Ferrans Leidensgeschichte Jesu, ein 2001 entstandenes 40-minütiges Werk, das sich eng an die Berichte der Evangelien anlehnt. Dem Spanier ist es in den drei Sätzen seiner Sinfonie gelungen, Programmmusik in ein modernes, zeitgenössisches Gewand zu kleiden.

Zum vollständigen Pressebericht

Passion heißt auch Leidenschaft

20.04.2015 · Passion! · Neu-Ulmer Zeitung; Wilhelm Schmid
Das Sinfonische Blasorchester Ulm, von Bostock in bekannt meisterlicher Manier geleitet, bewältigte die Riesen-Aufgabe unter Aufbietung aller emotionalen Kräfte und instrumentaltechnischen Fähigkeiten mit bewundernswerter Souveränität. Dem begeisterten Applaus zum Dank und „zur Beruhigung“, wie es Bostock sympathisch formulierte, folgte Bachs Choralvorspiel aus der Kantate Nr. 147 „Jesus bleibet meine Freude“ als Abschluss eines höchst denkwürdigen Konzertes.

Zum vollständigen Pressebericht

Im ewigen Kreis des Lebens

29.10.2014 · Carmina Burana · Neu-Ulmer Zeitung; Florian L. Arnold
Das Arrangement bewahrte nicht nur den Geist, das Gefühl und den allgemeingültigen Charakter der originalen Partitur, sondern steigerte diese durch eine farbige Instrumentierung. So machen sich an manchen Stellen Anpassungen bemerkbar, die der Partitur neue Klangbilder entlocken, etwa dort, wo für den Eingangschor „O Fortuna“ Fagott, Bassklarinette und Marimba die reizvolle Rhythmik tragen oder Horn- und Fagottstimmen die Passagen für Streicher mit Akzentuierung übernehmen. Das breite Spektrum des von Orff so geliebten Schlagwerkes vervollständigt diese Version seines Meisterwerks; diese farbenprächtige Fassung ist nicht oft zu hören und krönte das diesjährige Herbstkonzert des SBU.

Zum vollständigen Pressebericht
Zurück Weiter
Presseberichte 1 bis 10 von insgesamt 37
Nächstes Konzert:

Colour Symphony